Stacking Sats

BitBucks App-Update: Zahl mit Bitcoin und Stack Satoshis

Das neueste App Update für iOS und Android ermöglicht BitBucks einem der größten Trends in der Bitcoin-Community nach zu gehen: Stacking Sats. Das neue Reward Systems in der Bitcoin Wallet ermöglicht Usern beim Zahlen mit BitBucks Satoshi zu verdienen und somit BTC zu sparen. Wie das geht und warum gerade Händler vom Bonusprogramm profitieren, erfahrt ihr hier!

April 16, 2020
Press Release, Bitcoins Erwerben

Was ist Stacking Sats?

Stacking Sats gehört wohl zu den größten Trends in der Bitcoin-Community der vergangenen zwölf Monaten. Hierbei geht es um nicht weniger als eine regelmäßige Vermehrung des eigenen Bitcoin-Vermögen. “Sats” sind dabei eine Abkürzung der kleinsten BTC-Einheit Satoshi (benannt nach Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto), von der eine Einheit 0,00000001 Bitcoin entspricht.

Aber wie lassen sich Satoshis vermehren? Wer an ein stetigen Anstieg des Bitcoin-Kurses glaub, der kann zu den “klassischen” Varianten greifen, sprich mit Mining oder einem regelmäßigen Kauf von Bitcoin an der Börse, sein BTC-Portfolio erweitern. Bitcoins können jedoch auch verdient werden: Dies geht zum einen, in dem man sich ganz einfach in Bitcoin bezahlen lässt - als Freiberufler beispielsweise - oder, zum anderen, in dem man auf sogenannte Cashback-Anbieter zurückgreift.

 

BitBucks Reward System

Und seit dem neuesten App Update für iOS und Android bietet eben auch BitBucks einen solchen Cashback-Service an, mit dem User einen kleinen Teil der getätigten Zahlung in Form von Sats zurückbekommen. Nutzen User also die Bitcoin Wallet von BitBucks, um künftig Zahlungen - beispielsweise im Einzelhandel - zu tätigen, so gehören auch sie zum Kreis der Leute, die aktiv Satoshi Stacking betreiben. Alle Einnahmen werden auf einem separaten Savings-Konto gespeichert und können per Knopfdruck dem Haupt-Konto hinzugefügt werden.

Wie groß die gesparten “Sats” ausfallen, bestimmt derweil der teilnehmende Händler. Dieser entscheidet ganz individuell, ob er oder sie mit einem, zehn oder gar 50 Prozent am BitBucks Reward System teilnehmen. Wenn sich Händler anfangs noch unsicher über das Bonusprogramm sind, können diese natürlich auch ohne die Rewards mit BitBucks Zahlungen in Bitcoin empfangen.

 

Zahlt mit Bitcoin und Stacking Sats

BitBucks ebnet nicht nur den Weg für Bitcoin endlich auch im Einzelhandel Verwendung zu finden, es hilft Usern zudem auch beim Ausgeben von BTC eigene Satoshi zu verdienen. Gleichzeitig können Händler Kunden mit einem attraktiven Bonusprogramm anziehen, den Zahlungsverkehr mit Bitcoin im eigenen Geschäft erhöhen und letztlich Stacking Sats betreiben (Ob Händler die verdienten BTC behalten oder direkt in die lokale Währung umtauschen, bleibt ihnen letztlich selbst überlassen).

Mit dem neuen Reward System in der BitBucks Wallet werden User dafür belohnt, Zahlungen in Bitcoin durchzuführen. Zudem ermutigt Stacking Sats Händler endlich auch kontaktlose Zahlungsmethoden zu integrieren, während die eigenen Kunden mit einem neuen lukrativen Angebot angezogen werden.

Philipp Peters
Geschrieben von

Philipp Peters

Philipp arbeitet als Online Marketing Manager für BitBucks. Er verfolgt die täglichen Entwicklungen rund um das Thema Kryptowährungen. Für ihn ist eine Sache klar: Bitcoin gehört die Zukunft.

FAQ - BitBucks und Bitcoin

Fallen bei Zahlungen mit BitBucks Gebühren an?

Nein! Alle Zahlungen innerhalb der BitBucks App sind komplett kostenlos und in Sekundenschnelle durchgeführt.

Gibt es eine Aufstellung aller erhaltenen Buchungen?

Für alle Buchungen innerhalb der BitBucks App kann monatlich oder jährlich eine Übersicht erstellt werden, um eine reibungslose steuerliche Abrechnung zu gewährleisten. Diese kann sich der User in der App problemlos per Mail zuschicken lassen.

Kann ich mich bei einer Transaktion vertippen?

Nein. Bitcoin-Adressen haben eine Prüfsumme von einigen Zeichen. Das Risiko, versehentlich eine falsche Adresse mit richtiger Prüfsumme einzugeben, liegt bei nahezu null. Es ist viel geringer als beispielsweise bei IBAN-Nummern.

Können Bitcoin-Transaktionen zensiert werden?

Wenn du eine Transaktion selbst sendest – nein. Transaktionen sind pseudonym und werden vom Netzwerk ohne Unterschied bearbeitet. Da Bitcoin ein dezentrales Netzwerk ist, gibt es keine zentrale Stelle, die verhindern kann, dass die anderen Knoten Transaktionen weiterleiten und bestätigen – solange sie gedeckt und damit nach den Regeln des Netzwerks gültig sind.

Sind Auszahlungen aus meiner BitBucks App jederzeit und überallhin möglich?

Ja! Du kannst jederzeit dein gewünschtes Guthaben aus der BitBucks App auf eine andere Bitcoin Wallet auszahlen. Bedenke dabei, dass neben den normalen Kosten  für Blockchain-Transaktion auch wir von BitBucks bei Auszahlungen eine Gebühr von 2% erheben.

Was ist BitBucks?

Die BitBucks Wallet ist eine mobile App für Android und iOS, die es ermöglicht einfach und schnell mit Bitcoin zu bezahlen und zusätzlich deine BTC sicher in deiner Bitcoin Wallet zu verwahren.

Was ist eine Bestätigung?

Sobald die Miner deine Transaktion in einen Block bringen und damit an die Blockchain anhängen, gilt sie als „bestätigt“. Dies bedeutet, dass sie ein offizieller Teil der Blockchain wird und an sich nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Eine Bestätigung entspricht dem Ablauf des 2-wöchigen Käuferschutzes bei PayPal oder dem Settlement bei Kreditkarten, das mehrere Monate dauern kann. Bei Bitcoin dauert eine Bestätigung meist 5-10 Minuten. 

Was ist eine Blockchain Transaktion?

Mit einer Transaktion überweist du Bitcoins, die in deiner Bitcoin Wallet liegen, an jemand anderen. Die Transaktion wird mit deinem privaten Schlüssel signiert und an die Knoten im Bitcoin-Netzwerk weitergeleitet. Diese propagieren sie im ganzen Netzwerk, bis sie die Miner erreichen, die die Transaktion bestätigen.

Was kostet mich als Händler eine Zahlung mit BitBucks?

Ein- und Auszahlungen sind für Händler mit der BitBucks App kostenlos. Zahlungen innerhalb der Wallet werden mit einer Transaktionsgebühr von einem Prozent veranschlagt. Im Vergleich dazu kosten eine Zahlung mit Kreditkarte dem Händler in Deutschland zwischen zwei und vier Prozent (ausgenommen der Gebühren für Kartenterminal-Anbieter) und ist somit weitaus teurer.

Was sind Payment-URIs und das Payment Protokoll?

Eine Payment-URI ist eine Zahlungsaufforderung, die viele Wallets generieren können. Sie definiert eine Zieladresse, einen Betrag und optional eine Notiz für den Sender, etwa die Bestellnummer. Sie kann per QR-Code eingescannt oder in das Sende-Feld einer Wallet kopiert werden. Unter Umständen öffnet ein Klick auf eine Payment-URI die Wallet mit der vorformulierten Transaktion.
Der Zahlungsdienstleister BitPay verwendet das Payment-Protokoll. Dieses erlaubt es BitPay, auch die Gebühren einer Transaktion zu bestimmen und diese selbst an die Miner weiterzuleiten. Dadurch konnte BitPay die Erfolgsquote seiner Zahlungen steigern. Verwendet werden diese Zahlungsaufforderungen wie die URI: Man scannt sie ein, klickt den Link oder kopiert sie in eine Wallet. Allerdings unterstützen nicht alle Wallets das Payment Protokoll.

Was sind Transaktionsgebühren?

Eine Bitcoin-Transaktion kostet Gebühren, die man an die Miner entrichtet. Unter normalen Umständen betragen die Gebühren 1-5 Cent, sie können jedoch zu Stoßzeiten spürbar ansteigen und erreichen auch 50 Cent bis einen Euro. Wer in diesem Fall zu wenig Gebühren bezahlt, muss unter Umständen lange auf eine Bestätigung warten. Die meisten Wallets wählen jedoch eine passende Gebühr aus. Wallets wie BitBucks, bei denen Transaktionen auch intern verrechnet werden können, sparen unter Umständen Gebühren und beschleunigen die Bestätigung.

Wie bezahle ich mit der BitBucks App?

Ganz einfach! Über die Funktion "Zahlen" in der BitBucks App kannst du ganz simpel mit Bitcoin bezahlen. Innerhalb einer Sekunde ist der Betrag auf der Wallet des Zahlungsempfängers eingegangen.

Wie funktionieren Zahlungen mit BitBucks?

Zahlungen innerhalb der Bitcoin Wallet von BitBucks können an alle gültigen Telefonnummern getätigt werden. Da die Transaktionen abseits der Blockchain getätigt werden – also offchain – können auch kleinere Beträge in BitBucks innerhalb von Sekunden durchgeführt werden.

Wie kann ich eine Transaktion verfolgen?

Bitcoin-Transaktionen sind Teil der Blockchain und damit auf jedem Knoten des Netzwerks gespeichert. Sogenannte Blockexplorer erlauben es, Transaktionen anhand der Adresse oder der Transaktions-ID nachzuvollziehen. Dies ist hilfreich, um zu beweisen, dass man eine Transaktion tatsächlich ausgeführt hat.

Wie versende ich Bitcoins?

Ganz einfach: Du kopierst die Adresse des Empfängers in ein Feld, gibst den Betrag an, und klickst auf „Senden“. In den meisten Wallets kannst du den Betrag in deiner lokalen Währung angeben, weshalb das Umrechnen entfällt. Oft werden auch Zahlungsaufforderungen oder das Payment-Protokoll benutzt. In diesen ist der Betrag bereits enthalten. Du kannst sie entweder per Klick aktivieren oder in das Sende-Feld kopieren. Mobile Wallets scannen Transaktionsaufforderungen ein. In diesem Fall musst du die Transaktion nur bestätigen. Mit Bitcoin Wallets wie BitBucks kann man sogar mit BTC bezahlen, indem man den QR-Code des Empfängers scannt.

Wie zahle ich Bitcoin auf meine BitBucks Wallet ein?

Hierfür benötigst du neben der BitBucks App noch eine zweite Bitcoin Wallet: Wir können hierfür  unter anderem die Blue Wallet oder Electrum empfehlen, auf denen du dein gesamtes Bitcoin Guthaben lagern kannst. Über die Einzahlfuntkion in der BitBucks App kannst du anschließend ganz simpel durch die Eingabe der Bitcoin Adresse Bitcoin auf dein BitBucks-Account aufladen.

 

Weitere Artikel